This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Videos | | STAR ELECTRONICS

Videos

Wissenstransfer steht bei uns an erster Stelle. Persönlich oder digital. Erfahren Sie in unseren How-to-Videos an praxisnahen Beispielen, wie Sie Ihre Anforderungen in FlexConfig RBS integrieren. Stöbern Sie sich durch unsere kurzen Tutorial-Videos und lernen Sie mehr über die Funktionen von FlexConfig RBS oder schauen Sie sich die Aufzeichnungen unserer STAR®-Webinar oder Produktvideos an.

Über Uns

Das macht die STAR ELECTRONICS

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von STAR ELECTRONICS. Was genau läuft in unserer Werkstatt ab?

FlexSwitch 1000BASE-T1 - Automotive Ethernet Switch

Englisch

FlexSwitch 1000BASE-T1 is one of the first 1000BASE-T1 Automotive Ethernet Switches on the market and can also score with special filter mechanisms. For each port of the switch, criteria can be defined that allow blocking of certain traffic on that port.

Video ansehen

Moderne E/E-Entwicklung mit dem FlexDevice

Komplexe Fahrzeugelektronik ist unser Steckenpferd. Denn erst umfassende Tests und Simulationen entscheiden über den Erfolg Ihres Steuergeräts. Prüfen Sie jetzt, ob unser FlexDevice auch für Ihren Anwendungsfall die passende Lösung ist.

Video ansehen

Vernetzungstechnik im Fahrzeug

Erstellen auch Sie Gateway-Konfigurationen, Signalmanipulationen oder Restbussimulationen einfach, schnell und automatisiert. Alle gängigen Bussysteme wie CAN (-FD, -HS), FlexRay, Ethernet (Standard, Automotive), LIN und SENT werden unterstützt und ermöglichen höchste Flexibilität.

Video ansehen

Fahrzeugelektronik: Standort Göppingen

Am Standort Göppingen entwickeln unsere STARS Hardware und Software und fertigen Kabelsätze für Fahrzeugelektronik. Zudem bieten sie Electronics Manufacturing Services (EMS) für Kleinserien: Sie entwickeln elektronische Komponenten und liefern sie aus. Sie wollen mehr wissen?

Video ansehen
Know-how

How-to-Videos

Erfahren Sie in unserer neuen How-to-Videoreihe an praxisnahen Beispielen, wie Sie Ihre Anforderungen in FlexConfig RBS integrieren.

Terminierung über die Projektkonfiguration vornehmen

Video ansehen

Erzeugen von Logausgaben auf der diagnosis page

Video ansehen

Datenvisualisierung mit dem FlexConfig Analyzer

Video ansehen

Weitere Informationen

Terminierungen über die Projektkonfiguration vornehmen

Über den Befehl u08 rbs_api_system_control_terminating_resistor(u08 Channel, u08 enable); können die Terminierungen aktiviert/deaktiviert werden.

Das Aktivieren und Deaktivieren von Terminierungen, gesteuert durch ein Projekt bietet sich immer dann an, wenn es bspw. einen Aufbau mehrfach gibt, und man sich den Aufwand des manuellen Konfigurierens jeder Hardware ersparen möchte. Auch wenn ein FlexDevice in mehreren Aufbauten abwechselnd verwendet wird, kann es von Vorteil sein, wenn die notwendigen Anpassungen der Hardware nach jedem Flashen automatisch vorgenommen werden.

Die Konfiguration des Aufruf u08 rbs_api_system_control_terminating_resistor(u08 Channel, u08 enable); innerhalb des UserFunction-Editors startet bei [3:37].
Die Umsetzung der Funktionalität sollte in der InitUserFunction im UserFunction-Editor vorgenommen werden. Bei der Initialisierung des FlexDevice (direkt nach dem Starten) wird sichergestellt, dass die erwartete Hardwarekonfiguration vorgenommen wird.

Details:
Der Funktionsaufruf u08 rbs_api_system_control_terminating_resistor(u08 Channel, u08 enable); ist folgendermaßen aufgebaut:

/**
* Control communication channels terminating resistors.
*
* Some channel transceiver paths supports
* controllable terminating resistors.
* These resistors can be enabled or
* disabled via this function.
*
* @since 1.3.0.0
*
* @param channel_number Number of hardware channel (1 - ...)
* @param enable Flag if terminating resistor should be enabled
* 1 = Enable terminating resistor
* 0 = Disable terminating resistor
*
* @return Returns the state of the terminating resistors after this function was called.
* 0 = Terminating resistor is disabled
* 1 = Terminating resistor is enabled
* other values = Terminating resistors are not supported by this channel

Hinweis:
Werden die Settings manuell während der Laufzeit geändert, führt ein Neustart des FlexDevice dazu, dass die manuellen Anpassungen automatisch wieder überschrieben werden.

Beispiel Aufruf:

  • u08 rbs_api_system_control_terminating_resistor(2, 1);

Voraussetzungen:

  • FlexConfig RBS in der Version 5.2.2.3698 oder höher

  • Hardware: FlexDevice S/L/L², FlexCard PCIe3/PXIe3

PROJEKT HERUNTERLDEN

Erzeugen von Logausgaben auf der diagnosis page

Erzeugen von Logausgaben auf der diagnosis page

In diesem Video wird demonstriert, wie sich in FlexConfig RBS über die Befehle rbs_api_log_write (""); und rbs_api_log_write_printf(""); Logausgaben auf der diagnosis page (192.168.1.15/log) eines FlexDevice erzeugen lassen.

Eine Logausgabe bietet sich als Hilfsmittel an, um an den zugänglichen Stellen eines Programmcodes eine Möglichkeit zum Debuggen zu schaffen.

Ebenfalls kann die Logausgabe dazu verwendet werden, um wichtige Informationen auf die diagnosis page zu schreiben, um bspw. zur Laufzeit auf Informationen Zugriff zu haben.

Die Konfiguration der Aufrufe rbs_api_log_write (""); und rbs_api_log_write_printf (""); innerhalb der UserFunction startet bei [1:40]

Details:
Die Funktionsaufrufe rbs_api_log_write (""); und rbs_api_log_write_printf(""); sind folgendermaßen aufgebaut:
/**
* Write static message into log.
* Start message with tag using "[YourTag]" syntax
* to group messages.
*
* @since 1.1.0.0
*
* @param text Text to write into log
*
* @return void - No return value
*/
void rbs_api_log_write(char* message);

/**
'* Write formatted text into log.
* Start message with tag using "[YourTag]" syntax
* to group messages.
*
* @since 1.1.0.0
*
* @param template Format template like printf
* @param values Values for given template
*
* @return void - No return value
*/
void rbs_api_log_write_printf(char* template, ...);

Hinweis:

HTML Formatierungen können innerhalb der Funktion genutzt werden. Nutze am Beginn des Textes die eckigen Klammern „[…]“, um Deiner Ausgabe eine visuelle Kategorie zuzuweisen.

Beispiel Aufrufe:

• rbs_api_log_write("Hallo World");

• rbs_api_log_write ("[Text] Hallo World");

• u08 myvar = 1;

• rbs_api_log_write_printf("myvar value: %d", myvar);

• rbs_api_log_write ("[Debug] I <span style=\"color:white;background-color:red;font-weight:bold;\">love</span> FlexConfig RBS.");

Achtung:

Die API Funktionen sind dem UserFunction-Editor „unbekannt“, weshalb es zu den Warnungen „implicit declaration“ kommt. Diese Warnungen können ignoriert werden.

Der Aufruf der diagnosis page zur Laufzeit kann Einfluss auf das Laufzeitverhalten haben und sollte deshalb mit Bedacht eingesetzt werden. Vor allem ein sehr häufiges Aufrufen der printf Funktion hat Einfluss auf die Performance und somit auf das Laufzeitverhalten des Projekts. Es empfiehlt sich daher, die printf Ausgaben im Produktiveinsatz zu entfernen oder auf ein Minimum zu reduzieren. Über eigene UserDefines (Edit -> UserDefines) können die printf Ausgaben sehr einfach gesammelt deaktiviert werden.

Userfunction:

#ifdef MyDebug

rbs_api_log_write("write only when User Define MyDebug is activated");

#endif

Voraussetzungen:

  • FlexConfig RBS 5.2.2.3684

  • Hardware: FlexDevice S/L/L², FlexCard PCIe3/PXIe3

PROJEKT DOWNLOADEN

Datenvisualisierung mit dem FlexConfig Analyzer

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Konfigurationen zur Bus-/Netzwerk-Analyse mit dem  FlexConfig Analyzer erstellen können.

Über eine Windows und Android Oberfläche lassen sich mit dem FlexConfig Analyzer grafische Oberflächen erstellen über welche Signale und Datentypen visualisiert werden können.

Das Visualisieren von Signalen und Datentypen kann in vielen Situationen ein nützliches Hilfsmittel sein, um schnell und einfach Zugriff auf die Nutzdaten von Bussen/Netzwerken zu haben.

Die Projekte können nahezu uneingeschränkt zwischen Windows und Android ausgetauscht werden werden.

Es lassen sich Daten aus FlexConfig RBS Projekte (RBS, Gateway, …) oder aus FlexDevices/ FlexCards ohne FlexConfig RBS Projekt visualisieren.

Es können alle unterstützte Busse/Netzwerke eines FlexConfig RBS Projekt direkt ohne erneutes kompilieren analysiert werden, egal ob diese bereits in FlexConfig RBS konfiguriert wurden oder nicht.

 

Installation:

Die Windows Oberfläche des FlexConfig Analyzeres ist in FlexConfig RBS integriert und wird automatisch mit FlexConfig RBS mit installiert. Über den Menüpunkt „Edit“ -> „FlexConfig Analyzer“lässt sich dieser öffnen.

Die Android Applikation kann kostenlos im Google Playstore heruntergeladen und installiert werden. Dazu kann in der Google Playstore Suche nach „FlexConfig Analyzer“ gesucht werden. Gestartet werden kann der FlexConfig Analyzer dann über das FlexConfig Analyzer Icon/Widget.

Ermöglicht es per Knopfdruck:

  • Eine CAN-Nachricht zu versenden.

  • Einen Screenshot aufzuzeichnen

  • Logging starten

  • Pre-/Post- Logging zu starten.

  • Nachrichten zu pausieren

  • Eine Audio Aufzeichnung zu starten.

Hinweis: Elemente, welche auf einem Betriebssystem nicht unterstützt werden aber konfiguriert sind, werden ausgegraut dargestellt und behalten Ihre Konfiguration. Somit ist sichergestellt, dass ein Austausch von Projekten zwischen Betriebssystemen uneingeschränkt möglich ist.

PROJEKT DOWNLOADEN

Nach Oben